Navigation

Content

Besucherbergwerke

Der Bergbau war und ist ein Stück Kultur des Erzgebirges. Die älteste Form der Rohstoffgewinnung war besonders im Erzgebirge weit ausgebaut, denn hier gab es kostbare Rohstoffe wie Silber-, Zinn-, Wismut- und Kobalderze. Die Wichtigkeit des Bergbaus spiegelt auch die Namensgebung wieder: Erzgebirge. Die jahrhundertealte Tradition hat dass Erzgebirge zu einer einzigartigen Kulturlandschaft gemacht. Die Geschichte des Erzgebirges und die knapp 800 Jahre Bergbaukultur können Besucher heute durch zahlreiche technische Denkmäler, Besucherbergwerke und Museen nacherleben.

Im Besucherbergwerk © Dorothea Stolln
Im Besucherbergwerk - Dorothea Stolln

Besucherbergwerk Dorothea-Stolln/Himmlisch Herr

Zeugnis einer 500-jährigen Bergbaugeschichte, denn in dem bergmännischen Kleinod wurde bereits im Jahre 1530 Silber abgebaut. Besonders die Silberfunde im 16. Jahrhundert waren sehr lukrativ. Technische Geräte und Anlagen erzählen heute noch die Geschichte der Entwicklung von der Handarbeit des 16. Jhd. bis hin zum maschinellen Abbau der Nachkriegszeit.

In dem Besucherbergwerk Dorothea-Stolln / Himmlisch Herr stehen Ihnen verschiedene Führungen und Bootsfahrten durch die Ziegel- und Bruchsteingewölbe zur Auswahl. Sonderführungen sind nur nach Absprache möglich.

Besucherbergwerk Dorothea-Stolln

Besucherbergwerk Dorothea-Stolln

Dorotheenstraße 2 / 8

09456 Annaberg-Buchholz

03733 66218


Besucherbergwerk St. Christoph

Weit oberhalb des Schwarzwassertales liegt das Grubengelände von St. Christoph zu Breitenbrunn im Erzgebirge. Der Bergbau hier begann etwa um 1400, die Grube St. Christoph wurde 1558 erstmals urkundlich erwähnt.

In dem Stollen St. Cristoph erfahren Sie einiges zur Bergbaugeschichte im Erzgebirge, können an geführten Mineraliensuchen teilnehmen oder die einmaligen Veranstaltungen untertage besuchen.

Besucherbergwerk St. Christoph

Besucherbergwerk St. Christoph

Schachststraße

08359 Breitenbrunn

037756 79740

0174 1523715


Besucherbergwerk Markus-Röhling-Stolln

Erleben Sie die faszinierende Welt untertage. Das Besucherbergwerk „Markus-Röhling-Stolln“ ist ein beeindruckendes Zeitzeugnis der Industriekultur. Für Jahrhunderte war im Erzgebirge einzig der Bergbau bestimmend für die Wirtschaft.

Tauchen Sie ein in die dunkle und faszinierende Welt der Bergleute und bekommen Sie einen Eindruck davon, mit wie viel Mühe und Schweiß dem Fels die Schätze abgetrotzt worden sind.

Mit der Erzgebirgscard erhalten Sie im Besucherbergwerk 1 mal täglich freien Eintritt für 1 Stunde Untertage.

Besucherbergwerk Markus-Röhling-Stolln

Besucherbergwerk Markus-Röhling-Stolln

Sehmatalstraße 15

09456 Annaberg-Buchholz

03733 52979


Besucherbergwerk/Mineralogisches Museum Zinngrube Ehrenfriedersdorf

Im Besucherbergwerk Zinngrube wird den Gästen der Gangerzbergbau auf Zinn- und Silbererz vom Mittelalter bis ins 20. Jhd näher gebracht. Bis in 100 m Tiefe geht es Untertage. Ein echtes Erlebnis ist die Fahrt mit der Gubenbahn.

In der Zeit von Februar bis November finden auf Anfrage auch Fahrten in den „Asthma-Heilstollen“ statt. Dies wird besonders von Patienten mit Erkrankungen der oberen Atemwege genutzt.

Mit der Erzgebirgscard erhalten Sie im Besucherbergwerk und im Mineralogischen Museum freien Eintritt.

Besucherbergwerk / Mineralogisches Museum

Besucherbergwerk / Mineralogisches Museum

Am Sauberg 1

09427 Ehrenfriedersdorf


Anzeigen: