Navigation

Content

Erzgebirgische Küche

Deftig, reichhaltig und einfach, so könnte man die erzgebirgische Küche beschreiben. Geprägt von der wirtschaftlichen Situation, kamen damals meist Gerichte mit einfachen Zutaten, wie Kartoffeln, Linsen oder Fleisch auf den Teller, was sich auch heute in der Küche noch bemerkbar macht.

Besonders verbreitet sind Gerichte mit Kartoffeln, bei Kindern sehr beliebt die Kartoffelpuffer. Egal ob süß oder herzhaft, die sogenannten „Klitscher“ stehen auf jedem Speiseplan. Aber auch die „Rauchemaad“ (Reibekuchen) gehören zu einem erzgebirgischen Essen dazu. Beliebte Beilagen sind auch die „grienen Kließ“ oder Kartoffeln in jeglicher Zubereitungsform (z. B. Bratkartoffeln, Pellkartoffeln).

An Feiertagen, insbesondere zum Weihnachtsfest, werden traditionell Stollen und das „Neinerlaa“ aufgetischt. Die Zubereitung kann jedoch in jeder Familie variieren. Auf jeden Fall werden hier stets neun verschiedene Köstlichkeiten serviert, wie z. B. Sauerkraut, Klöße, Linsen.

Zu einem guten Essen gehört auch ein guter Likör. Die heimischen Kräuterliköre regen nach einer deftigen Mahlzeit nicht nur die Verdauung an, sie sind auch beliebte Mitbringsel unserer Gäste.

Zum Anbeißen: Die Fichtelbergtorte © Café Enderlein
Zum Anbeißen: Die Fichtelbergtorte

Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und genießen Sie die erzgebirgischen Köstlichkeiten in unseren zahlreichen gastronomischen Einrichtungen.

Anzeigen: