Navigation

Content

Anton-Günther-Weg (grenzüberschreitend)

Kurort Oberwiesenthal - Rittersgrün - Johanngeorgenstadt -
Blatensky Vrch - Kurort Oberwiesenthal

Wegverlauf

Der Anton Günther Wanderweg ist der erste grenzüberschreitende Rundwanderweg in den neuen Bundesländern zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik. Er beginnt in Oberwiesenthal und verläuft mit rund 49 km Länge in der Kammregion des oberen Westerzgebirges. Die Route führt über die beiden höchsten Erhebungen des Erzgebirges (den 1.214 Meter hohen Fichtelberg und den 1.244 Meter hohen Keilberg) und zahlreiche weitere Berggipfel. Der tschechische Teil der Wanderung führt über den Grenzübergang Breitenbach zum Großen Plattenberg. Von dort aus wandert man nach Abertham und zum Pleßberg. Vom Pleßberg aus geht es nach Gottesgab und über den Grenzübergang zum Ausgangsort Oberwiesenthal zurück.

Highlights: Zahlreiche Gaststätten die zur Einkehr einladen, Mehrere schöne Ausblicke, Anton-Günther-Gedenkstein, Wohnhaus, Grab, Bozi Dar (Gottesgab), Pleßberg mit Aussichtsturm, Fichtelberg mit Schwebebahn und Aussichtsturm, Kurort Oberwiesenthal

Strecke:

ca. 49 km

Ausschilderung:

Strichmarkierung blau, rot, grün und gelb

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Beste Jahreszeit:

Anfang Mai bis Ende Oktober

Ausgangspunkt:

Kurort Oberwiesenthal

Endpunkt:

Kurort Oberwiesenthal

Parkplatz:

P1, Parkplatz an der Schwebebahn, Markt, P12, P13

Anton-Günther-Weg © Gästeinformation Kurort Oberwiesenthal
no caption

Zur Info

Wanderkarten finden Sie in unserem Online-Shop:

Anzeigen: