Navigation

Content

Leistungssport

Mit der Gründung des Ober- und Unterwiesenthaler Skiclub im Jahre 1906 begann die Geschichte des Leistungssportes in Kurort Oberwiesenthal. Bereits 1928 haben erstmalig Oberwiesenthaler an Wettkämpfen teilgenommen. Eine neue Ära startete mit der Gründung des Sportclub SC Traktor im Jahr 1955. Anfänglich wurden die Sportarten Ski alpin und Ski nordisch als Schwerpunkte des Wintersports gefördert. Ab 1958 erfolgte der systematische Aufbau einer Rennrodel-Sektion. Ein wichtiger Grundstein war die Kinder- und Jugendsportschule (KJS) Oberwiesenthal, die 1965 entstand.

Leistungssport in Oberwiesenthal © Mirko Ernst
Leistungssport in Oberwiesenthal

Im Jahre 1968 löste die DDR-Sportführung den alpinen Rennsport aus der Kinder- und Jugendsporthilfe heraus und untersagte den alpinen Rennläufern ein Jahr später die weitere Teilnahme an internationalen Wettkämpfen. Gerade als Oberwiesenthal sich in der alpinen Rennsportszene und Austragungsort internationaler Wettkämpfe einen Namen machte. Besonders die Abfahrtsläufer Ernst Scherzer, Werner und Peter Lützendorf sowie Eberhard Riedel trugen zu diesem Erfolg bei.

Seither konzentrierte man sich beim SC Traktor auf die Förderung von Rennrodeln, Skispringen und Skilanglauf sowie die Nordische Kombination. Der SC Traktor brachte viele erfolgreiche Sportler wie Ulrich Wehling, Jens Weißflog, Barbara Petzold und Klaus-Michael Bonsack hervor.

Ein großes Plus für den Wintersportstandort Oberwiesenthal war die im Jahr 1974 erfolgte Weihe der neuen Fichtelbergschanze sowie der Bau eines Langlauf- und Biathlon-Stadion.

Langlauf
no caption

Um Kurort Oberwiesenthal als Wettkampfort weiter zu fördern, wurden verschiedene Maßnahmen eingeleitet, so z. B. die Einreichung des Antrages bei der FIS.
Im Oktober 1999 beantragte der Vorstand des ASC Oberwiesenthal e.V. bei der FEDERATION INTERNATIONALE DE SKI ( FIS ) die Neuhomologierung der Rennstrecke "Unter der Seilbahn" für Slalom- und Riesenslalomwettbewerbe. Im selben Prozess wurde der Antrag für die Homoglierung der Rennstrecke „Am Wäldchen“ für Slalomwettbewerbe eingereicht, welche am 29.10.1999 homologiert wurden. Die Erneuerung der Homoglierung erfolgte am 23.09.2010 und gilt seither für beide Strecken bis zum 01. November 2020.

Die Stadt Kurort Oberwiesenthal verfügt damit über die bisher einzigen anspruchsvollsten FIS-Rennstrecken Ostdeutschlands. Durch die Homologierung können in Kurort Oberwiesenthal wieder nationale und internationale Wettkämpfe in den Alpinen Skidisziplinen durchgeführt werden.

Ein weiter Schritt zur Sportförderung war die am 02. Dezember 2006 errichtete Sparkassen-Skiarena an der Zufahrtsstraße zum Fichtelberg. In einer Höhe von ca. 1.100 m befinden sich die Standard-Laufstrecken von 1,3 km bis 7,5 km, der Staffelgarten und der Start- und Zielbereich. Ein weiteres Plus sind die Biathlonstrecken und die Schießanlage mit 25 KK- und 15 LG-Ständen. In der Wintersaison finden hier internationale und nationale Nordische Ski- und Biathlon-Wettbewerbe statt. Das Loipenhaus in der Arena bietet Sportlern, Tagestouristen und Urlaubern ein vielseitiges Angebot wie Umkleide-, Versorgungs- und Ausleihmöglichkeiten sowie WC und Duschen zur Nutzung.

Die Geschichte und Entwicklung des Leistungssports in Kurort Oberwiesenthal zeigt, wie bedeutsam und prägend dieser Prozess für die Stadt war und ist. Die Stadt am Fichtelberg brachte zahlreiche Sportler und Sportlerinnen hervor. Insgesamt gewannen die Sportler und Sportlerinnen aus Oberwiesenthal seit 1962 bei Olympischen Spielen, Weltmeister-, Europameister- und Juniorenweltmeisterschaften 388 Medaillen.  Dies bedeutet, dass im Durchschnitt jede Saison 7 Medaillen an Sportler und Sportlerinnen aus der höchstgelegenen Stadt Deutschlands zuzurechnen sind.

Medaillenspiegel von Oberwiesenthaler Sportlern (Stand: März 2017)

  Gold Silber Bronze
Olympische Spiele 21 13 12
Weltmeisterschaften 53 50 36
Europameisterschaften 12 23 13
Junioren-Weltmeisterschaften 34 35 27
Junioren-Europameisterschaften 21 22 16
Gesamt 141 143 104
Langlauf
no caption

Jubiläum

60 Jahre Leistungssport und 50 Jahre Sportschulausbildung in Kurort Oberwiesenthal.

Anzeigen: