Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Fichtelberg

GASTGEBER

Aktuelles

Corona-Virus
Corona-Teststelle in Kurort Oberwiesenthal ab 14.04.2021

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

ab dem 14.04.2021 ist in Kurort Oberwiesenthal eine Corona-Teststelle für die 'Bürgertestungen' nach § 4a
der Coronavirus-Testverordnung – TestV eingerichtet. Die Tests werden vom Team 'RETTERZ' durchgeführt.
 
Die Teststelle befindet sich auf dem Parkplatz am „Wiesenthaler K3“. Sie ist am 14.04.2021 und 16.04.2021 jeweils
11 bis 16 Uhr
sowie ab dem 19.04.2021 jeweils Mo/ Mi/ Fr von 8-11 Uhr und Di/ Do von 14-18 Uhr geöffnet.
                    
Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich! Bitte bringen Sie zur Testung Ihre Chipkarte der Kranken-
kasse sowie den Personalausweis mit.
Information zum Schnelltest: Ein tagesaktueller Schnelltest gilt 24 Stunden!

Aktuelle Testmöglichkeiten bestehen nach Terminvereinbarung auch in den Arztpraxen von:

Dipl.-Med. Silke Mynett
Markt 14
Tel: 037348 7101

Dr. med. Undine Höfer
Markt 1A
Tel: 037348 8396

Michael Welter
Vierenstraße 10
Tel: 037348 8304

Für die Inanspruchnahme von z. B. Frisörterminen ist aber auch ein negativer Selbsttest ausreichend.
Die dafür benötigten Formulare finden Sie zum Mitnehmen im „Wiesenthaler K3“ (Eingang Breite Gasse)
oder zum Ausdrucken unter https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html.


Ernst
Bürgermeister

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Aktuelles zur Corona-Pandemie - Informationsschreiben des Bürgermeisters

Informationen zu Corona-Testmöglichkeiten

Bürgerinformation Testmöglichkeiten

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Bürgerinformation Corona-Schutzimpfung

Formular Selbsttest

Corona-Schutz-Verordnung ab 01. April 2021

Nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin vom 22. März hat das Kabinett die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) angepasst. Die neue Verordnung gilt vom 1. April bis Ablauf des 18. April 2021.

Einige Kernpunkte (Aufzählung nicht abschließend, es gilt SächsCoronaSchVO vom 29.03.2021):

- Private Zusammenkünfte bleiben auf zwei Hausstände beschränkt, wobei insgesamt nicht mehr als fünf Personen zulässig sind. Kinder unter 15 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

- Im öffentlichen Raum unter freiem Himmel ist überall dort eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen, wo sich Menschen begegnen, insbesondere aber von 6 bis 24 Uhr in Fußgängerzonen, auf Flächen für Sport und Spiel, Wochenmärkten und Außenverkaufsstände

- Erlaubt ist die Öffnung von Geschäfte und Märkte des täglichen Bedarfs sowie der Grundversorgung. Für alle anderen noch nicht für den Kundenverkehr geöffnete Geschäfte gilt „click & collect“ (Waren bestellen und abholen).

- Landkreise und Kreisfreie Städte erhalten ab dem 6. April 2021 die Möglichkeit zur inzidenzunabhängigen Öffnung von click-and-meet-Angeboten, Zoos, Tier- und botanischen Gärten sowie Museen, Galerien oder Gedenkstätten, wenn die maximale Bettenkapazität von 1.300 Krankenhausbetten mit Covid-19-Patienten auf Normalstation nicht erreicht ist. Diese inzidenzunabhängige Öffnung kann vom Erzgebirgskreis erlassen werden - tritt jedoch nicht automatisch in Kraft. Damit verbindet sich zusätzlich zu den bisherigen Bestimmungen die Auflage, dass Kunden und Besucher zur Nutzung ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorlegen müssen.

- Es gilt eine Testpflicht, zweimal wöchentlich, für alle Beschäftigten und Selbstständigen mit direktem Kundenkontakt. 

- Für den Friseur-Besuch ist für Kundinnen und Kunden ein tagesaktueller Test erforderlich. Dies gilt ebenfalls für Kunden von körpernahen Dienstleistungen mit Ausnahme medizinisch notwendiger Dienstleistungen.

- Kitas gehen ab dem 06. April 2021 in den eingeschränkten Regelbetrieb über.

Weitere Informationen zur Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung: www.coronavirus.sachsen.de

Corona-Hotline steht für Fragen zur Bescheinigung der Befreiung von der Quarantäne-Pflicht für tschechische Grenzpendler zur Verfügung

Corona-Hotline des Gesundheitsamts des Erzgebirgskreises: 03733 / 831 4444 und 03771 / 277 4444

Bei Fragen bezüglich der Bescheinigung der Befreiung von der Quarantäne-Pflicht für tschechische Grenzpendler können sich betroffene Unternehmen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seit heute an die Corona-Hotline des Erzgebirgskreises wenden. Die Corona-Hotline ist regulär Montag bis Freitag von 09:00 bis 15:00 sowie Samstag und Sonntag von 09:00 bis 13:00 Uhr erreichbar.

 

 

Terminbuchungsseite für individuelle Impftermine

Zur Registrierung nutzen Sie bitte das sächsische Serviceportal zur Impfung gegen das Coronavirus. Hier können Sie sich für Ihre Coronaschutzimpfung anmelden. Die Anmeldung besteht aus zwei Schritten: der Anmeldung und der Terminvereinbarung.

Schritt 1: Anmeldung
Da die Impfung schrittweise in priorisierten Gruppen erfolgt, wird bei der Berechtigungsprüfung zunächst überprüft, ob Sie berechtigt sind. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten ein, die zur Terminvereinbarung nötig sind. Mit Hilfe eines von Ihnen gewählten Passwortes können Sie im Anschluss auf die Terminvereinbarung zugreifen. Sie erhalten nun an die angegebene E-Mail-Adresse einen Link zur Terminvereinbarung. 

Schritt 2: Terminvereinbarung
Wenn Sie sich erfolgreich angemeldet haben, können Sie Ihren Wunschtermin im Impfzentrum wählen. Innerhalb Sachsens ist das Impfzentrum frei wählbar. Die erste und zweite Impfung müssen im selben Impfzentrum vorgenommen werden. Ist die Eingabe aller Angaben positiv, erhalten Sie eine Bestätigung Ihres Impftermins sofort zum Download.

weitere Informationen unter: www.coronavirus.sachsen.de

Sonderöffnungszeiten Bibliothek 2021

Die Bibliothek im 'Wiesenthaler K3' hat zu folgenden Zeiten geöffnet:

dienstags: 9:30 bis 11:30 Uhr

donnerstags: 14:00 bis 16:00 Uhr 

Zutritt zur Bibliothek nur unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln.

 

Schließung "Wiesenthaler K3" bis auf Widerruf

Sehr geehrte Touristiker und Gastgeber,

aufgrund der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung muss das 'Wiesenthaler K3' mit Gästeinformation und Museum bis auf Widerruf für den Besucherverkehr geschlossen bleiben.

Die Bibliothek ist

dienstags von           9:30 bis 11:30 Uhr und

donnerstags von      14:00 bis 16:00 Uhr

geöffnet.

Für telefonische Anfragen sind wir montags bis freitags von 9:30 bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer 037348 1550-50 erreichbar.

Gern können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren: info@oberwiesenthal.de

Ihr Team der Gästeinformation Kurort Oberwiesenthal

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Die Stadtverwaltung Kurort Oberwiesenthal beurteilt die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus SARS-CoV-2 tagesaktuell und steht hierzu im kontinuierlichen Kontakt mit dem Erzgebirgskreis. In die Bewertung der Lage fließen u.a. Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie des Robert-Koch-Institutes (RKI) ein. Alle relevanten Informationen zum Coronavirus fasst das für Infektionskrankheiten zuständige Institut auf seiner Internetpräsenz zusammen und aktualisiert diese fortlaufend.

 

Wichtige Internetadressen hierzu sind:

www.bundesgesundheitsministerium.de

www.coronavirus.sachsen.de

www.sms.sachsen.de

www.smwa.sachsen.de/4358.htm

www.rki.de

www.infektionsschutz.de

www.erzgebirgskreis.de/de/aktuelles/coronavirus/

 

Betreten der kommunalen Einrichtungen:

Im Rathaus und den kommunalen Einrichtungen gilt, nicht zuletzt aus Gründen des Arbeitsschutzes, weiterhin ein Betretensverbot für an Coronavirus SARS-CoV-2 erkrankte Personen und Personen bei denen der dringende Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.

Dringender Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, wenn Sie

  • Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen und
  • sich vor Auftreten der Symptomatik 14 Tage vorher in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder
  • Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten.

 

Im Rathaus sieht das Hygienekonzept zudem vor, dass das Betreten des Rathauses während des Geschäftsbetriebs nur mit angelegter Mund-Nase-Abdeckung gestattet ist. Der/die Besucher/in hat sich beim Betreten des Rathauses die Hände zu desinfizieren. Im Eingangsbereich befindet sich eine Türsprechanlage, wo sich der/die Besucher/in bei dem/der Mitarbeiter/in, welche/n er/sie aufsuchen möchte, telefonisch voranmelden muss. Es wird ein Betretensprotokollbuch geführt, in welchem Tag und Uhrzeit des Betretens und der Name des/der Besuchers/in und dessen/deren Erreichbarkeit im Falle eines Infektionsgeschehens festgehalten werden.

Bitte prüfen Sie, ob Ihr Anliegen eventuell telefonisch oder schriftlich (z.B. per Email) erledigt werden kann.

Sollten dringende Verdachtsfälle für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bestehen, d.h. wenn Sie

  • Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen und
  • sich vor Auftreten der Symptomatik 14 Tage vorher in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder
  • Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten,

so melden Sie sich je nach Schwere Ihrer Erkrankung zwingend vorab telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116117 oder in dringenden Fällen in einem Krankenhaus. Über den telefonischen Kontakt werden weitere Schritte und Maßnahmen zur medizinischen Versorgung abgestimmt. Darüber hinaus steht Ihnen das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises unter den Telefonnummern 03733 831-3008 und 03733 831-4444 sowie auch die Internetadresse www.sms.sachsen.de/coronavirus-faq.html zur Verfügung.

 

Unsere Sorge gilt vor allem jenen Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen oder des Alters zu den besonders gefährdeten Personengruppen zählen und deshalb möglichst zu Hause bleiben sollten. Um hier eine wirksame Unterstützung zu leisten, hat sich mit dem Team Sachsen eine Initiative zusammengeschlossen. Diese besteht aus den sächsischen Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst in Kooperation mit dem Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt. Helferinnen und Helfer können sich unter www.teamsachsen.de registrieren und eine Online-Hygieneschulung absolvieren, denn auch beim Helfen steht der Selbstschutz an erster Stelle.

 

Sollten Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sein, so können sie sich unter der Telefonnummer 037348 1550-0 oder unter der E-Mail stadt@oberwiesenthal.de melden. Gleiches gilt für freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich zur Unterstützung bei Einkäufen und anderen Angelegenheiten im Dienst der Allgemeinheit bereit erklären. Die Stadtverwaltung Kurort Oberwiesenthal koordiniert die notwendige Unterstützung.

 

Das Erzgebirgsklinikum Annaberg-Buchholz bietet psychologische Notgespräche in psychologischen Notsituationen per Telefon oder Video an. Terminvereinbarungen dazu sind möglich unter s.wiesehuetter@erzgebirgsklinikum.de oder telefonisch unter 03733 80-1576, 03733 80-1840 und 03733 80-1513.

 

Ernst

Bürgermeister

urlaub im Erzgebirge
KONTAKT  ·  IMPRESSUM  ·  AGB  ·  DATENSCHUTZ
Oberwiesenthal bei Facebook   Folgen Sie uns!
nach oben